Technologie

Über OreScanner

OreScanner is focused on delivering modern sensor solutions for the mining industry, providing superior decision-making capabilities at every stage of mineral processing. Our easy-to-install system provides real-time ore assessment above a conveyor belt or at the loading/unloading stage.

Verwendete Technologie

OreScanner nutzt eine Sensorfusionstechnik, um wichtige Informationen über Ihren Erztyp zu erhalten. Dieser Ansatz beinhaltet die Kombination mehrerer Sensoren, um die erforderlichen Klassifizierungsmodelle zu erstellen und die Herausforderungen der Mineralkomplexität und der Messumgebung zu bewältigen. Wir verlassen uns ausschließlich auf zerstörungsfreie Messtechniken und für unsere Beurteilungen ist keine Vorbereitung der Erzproben erforderlich. Unsere Messprinzipien sind sowohl umweltfreundlich als auch sicher und verursachen im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden wie PGNAA und Röntgen keine Strahlungsemission.

Sensoren:

Computer Vision

Computer Vision spielt in modernen Erzsortierungsprozessen eine entscheidende Rolle. Durch den Einsatz fortschrittlicher Bildgebungs- und maschineller Lernalgorithmen ermöglicht die Computer-Vision-Technologie eine effiziente und genaue Identifizierung verschiedener Erzarten anhand ihrer visuellen Eigenschaften.

Jüngste Fortschritte in der Hardware- und Sensortechnologie haben zur Verfügbarkeit kostengünstiger hochauflösender Kameras und Bildgebungssysteme geführt. Diese Kameras ermöglichen in Verbindung mit effizienten Bildverarbeitungsfunktionen eine genaue und detaillierte Analyse von Erzpartikeln, ohne dass teure oder spezielle Geräte erforderlich sind.

Diese Technologie revolutioniert die traditionellen Erzverarbeitungsmethoden und ermöglicht es Bergbauunternehmen, ihre Abläufe zu optimieren und den größtmöglichen Nutzen aus ihren Erzressourcen zu ziehen.

Multispektrale Bildgebung

Die Technik erfasst und analysiert das elektromagnetische Spektrum bei verschiedenen Wellenlängen. Dabei werden Bilder von Erzen in mehreren Spektralbändern aufgenommen, um die Identifizierung von Materialien anhand ihrer spektralen Signatur zu ermöglichen.

Multispektrale Bildgebung kann als kostengünstige und effiziente Technik zur Identifizierung und Trennung wertvoller Mineralien aus einem Abfallgestein auf einem Förderband dienen. Typischerweise verwenden multispektrale Bildgebungssysteme eine Kombination aus sichtbaren und infraroten Wellenlängen, um Bilder des Erzstroms zu erfassen, während dieser das Sortiersystem passiert.

Nahinfrarot-Sensoren (NIR).

Nahinfrarotsensoren (NIR) funktionieren, indem sie Mineralien mit einer Nahinfrarotlichtquelle beleuchten und das resultierende reflektierte Licht messen. Da verschiedene Mineralien im NIR-Bereich unterschiedliche Spektralsignaturen besitzen, können sie anhand ihrer einzigartigen Zusammensetzung identifiziert und getrennt werden.

Spektrometrie im mittleren Infrarot (Mid-IR).

Die Spektroskopie im mittleren Infrarotbereich zielt auf die molekularen Schwingungsmoden chemischer Verbindungen ab, die detaillierte Informationen über die chemische Struktur und Zusammensetzung von Substanzen liefern. Dieser Spektralbereich entspricht den Grundschwingungsfrequenzen und Obertönen und ermöglicht eine spezifischere Identifizierung und Quantifizierung chemischer Bindungen und funktioneller Gruppen.

Schallsensoren

Schallsensoren senden Schallwellen mit einer bestimmten Frequenz aus und messen die daraus resultierenden Vibrationen in Mineralien. Jedes Mineral besitzt unterschiedliche akustische Signaturen, die eine Identifizierung und Trennung anhand seiner Zusammensetzung ermöglichen.

Datenverarbeitung

Um die Erzqualität genau von Abfall oder wertlosem Gestein zu unterscheiden, werden Daten von mehreren Sensoren mithilfe von Computer Vision, maschinellem Lernen (ML) und chemometrischen Algorithmen analysiert.

Warum OreScanner

Die meisten am Markt verfügbaren Anbieter von Sortier- und Erzmesstechnik konzentrieren sich nur auf einen Sensortyp, und es mangelt an Zusammenarbeit zwischen konkurrierenden Parteien. Daher liegt es in der Verantwortung der Kunden, verschiedene Technologien zu kombinieren, um einen umfassenderen Service zu erhalten. Ohne ausreichende Domänenkenntnisse der einzelnen Messtechnologien ist dies jedoch schwierig zu erreichen.

Im Gegensatz dazu ist OreScanner nicht an eine bestimmte Technologie gebunden und wählt eine Reihe von Sensoren aus, die für die spezifische Anwendung geeignet sind. Darüber hinaus sind OreScanner nur mit den notwendigen Sensoren ausgestattet, um die erforderlichen Daten für eine sichere Entscheidungsfindung in der Prozesssteuerung bereitzustellen. Dieser Ansatz reduziert die Gesamtkosten für Sortieranwendungen im Vergleich zu anderen Anbietern, die übermäßig viele Daten bereitstellen, die für die Ausführung der Aufgabe nicht erforderlich sind.

Sind Sie daran interessiert, Ihren Erzabfall zu reduzieren?

Nach oben scrollen